Unterstützung im Haushalt

Putzen, Einkaufen, Kochen, Waschen – in einem Haushalt mit Kindern haben Sie viel zu tun. Wenn Sie zurück in den Beruf wollen, dann können Sie die Arbeit im Haushalt nicht mehr wie bisher schaffen.

Zeitmanagement

Verschaffen Sie sich einen Überblick über die geleistete Arbeit zu Hause, bevor Sie wieder berufstätig sein wollen. Schreiben Sie 14 Tage lang auf, was Sie wann tun und wie viel Zeit das kostet. Wie viele Minuten für das Frühstück mit den Kindern? Wie viel Zeit fürs Einkaufen, Kochen, Aufräumen, Putzen und für Ihre Hol- und Bringdienste? Diesen Zeitkuchen müssen Sie in Zukunft teilen. Sie brauchen Zeit für Ihren Beruf.

Spielen Sie mit dem Gedanken, Arbeit abzugeben

  • Wie viel Geld könnten Sie für Hilfe im Haushalt bezahlen?
  • Möchten Sie Privatpersonen oder Dienstleistungsagenturen beauftragen?
  • Kann Ihnen jemand eine zuverlässige Haushaltshilfe empfehlen?

Agentur beauftragen oder selbst einstellen?

Im Bereich der haushaltsnahen Dienstleistungen gibt es viele Möglichkeiten der Unterstützung und Hilfe. Die Preise für Dienstleistungen in privaten Haushalten bewegen sich zwischen 12 und 22 Euro die Stunde. Überlegen Sie auch, ob Sie regelmäßige Hilfe benötigen oder eher Unterstützung zu Stoßzeiten (Frühjahrsputz, Familienfeier, Fensterputzen).

  • Wenn Sie selbst eine Hilfe im Haushalt beschäftigen wollen, stellen Sie diese zum Beispiel als Minijobberin ein, dann ist sie offiziell angemeldet und versichert. Die Anmeldungen bei der Minijobzentrale sind unkompliziert online oder per Formular möglich.
  • Wer eine Agentur beauftragt, wird professionell beraten und hat im Krankheits- und Urlaubsfall eine Vertretung.
    Im Kreis Mettmann gibt es viele Dienstleister, der Kreis Mettmann hat eine entsprechende Infobroschüre herausgegeben.

Weiterführende Informationen finden Sie in der linken Spalte.

Konkrete Angebote im Kreis Mettmann finden Sie über den Angebotsfinder rechts.